TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

27.9.06

Zwei frische Formate für den Fun-Freitag in Sat.1

Neue „Sechserpack“-Folgen (22.15 Uhr) und Dieter Nuhrs aktuelles Bühnenprogramm „Ich bin's Nuhr“ (23.15 Uhr) starten am Freitag, 29. September 2006 in Sat.1.

Gleich zwei Comedy-Formate starten am Freitag, 29. September 2006 in Sat.1! In 13 neuen Folgen zeigt das erfolgreiche Sat.1-„Sechserpack“ um 22.15 Uhr gleich in der ersten Folge skurrile Gags bei „Sommer, Sonne, Sonnenschein“. Die Comedians Hanno Friedrich, Thomas Held, Mirco Reseg, Shirin Soraya, Nina Vorbrodt und Emily Wood präsentieren 30 Minuten voll temporeicher Sketche über stressige Urlaubsvorbereitungen, verlaufene Wanderer, romantische Flitterwochen, aber auch über die Gefahren der schönen Jahreszeit.Weiter geht’s dann in den nächsten Wochen mit: „Mobbing & Jobbing“, „Kaffee & Kuchen“, „Die lieben Nachbarn“, „Gestern, heute und morgen“, „Gewinner & Verlierer“, „Flimmerkiste“ und „Verliebt & Verlassen“. Gedreht wurde wieder an vielen Originalschauplätzen in Köln und Umgebung.

Ich bin’s Nuhr“ heißt das aktuelle Live-Programm von Dieter Nuhr, das deutschlandweit Hunderttausende von Menschen anzieht. Die Tournee ist ausverkauft. Es ist superschwer, an Karten zu kommen. Da springt Sat.1 in die Bresche! Wer Dieter Nuhrs Programm noch nicht gesehen hat, hat jetzt an zwei Abenden Gelegenheit dazu. Und wer es schon kennt, wird es sich erst recht noch einmal ansehen und zwar am Freitag, 29. September und Freitag, 6. Oktober 2006 um jeweils 23.15 Uhr in Sat.1.

Nuhr denkt öffentlich – und erzeugt damit bundesweit unerhörte Heiterkeit! Er fragt nach, was es mit dem Leben auf sich hat, was man damit anfangen sollte und wie man es stilvoll beendet. Sie erfahren etwas über lustige Grabsteinsprüche, das männliche Gehirn (1425 Gramm!) und Ihren Keller, den Sie auch mal wieder aufräumen könnten!

Nuhr erklärt, was den Menschen vom Bonobo-Affen unterscheidet, warum es unangebracht ist, sich in die Luft zu sprengen, und was Hirnforscher so alles über uns und unseren schwabbeligen Schädelinhalt wissen. Mit anderen Worten: Sie erfahren alles – über das Leben, die Liebe und über Organe, von denen Sie bisher nichts wussten. Und vielleicht bekommen Sie sogar eine Antwort auf die Frage, die Sie schon ein Leben lang beschäftigt: Was mache ich hier eigentlich?

Quelle: Sat.1