TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

22.10.06

"50 Jahre BRAVO" auf ProSieben wollten 16,1 Prozent der 14- bis 49-Jährigen sehen

Mit 51 Jahren wird sie noch einmal zum Teenie-Idol: Als POPSTARS-Diva Nina Hagen den Beatles-Klassikers "Happy Birthday" zu Beginn der großen Gala ver-"punkte" starteten 8000 Fans in der Color Line Arena in Hamburg das erste Kreischkonzert. Sie erlebten eine rauschende Geburtstagsparty - genauso wie 16,1 Prozent der 14- bis 49-jährigen Zuschauer vor den Bildschirmen.

"Das ist der jüngste 50. Geburtstag, der je gefeiert wurde", begrüßte Moderator Kai Pflaume die Zuschauer. Und zum Geburtstag schenkte BRAVO einige musikalische Highlights: Die erfolgreichste Boyband der 90er, Take That, reißen das Publikum bei ihrem ersten Auftritt im deutschen TV seit zehn Jahren von den Sitzen. Mit der Weltpremiere der neuen Single "Patience" gelingt ihnen ein grandioses Comeback. "Wir haben unsere deutschen Fans sehr vermisst", gesteht Mark Owen. Und Take That verzaubern das Publikum mit "Never Forget", dem letzten Hit vor der Trennung. Zum Kreisch-Höhepunkt kommt es beim Auftritt von Tokio Hotel. Bei ihrem John-Lennon-Cover "Instant Karma" brennt die Bühne - und die Fans sind Feuer und Flamme. Bewegend der Auftritt von Roxette: Nach vier Jahren Pause und überstandener Krebserkrankung steht Sängerin Marie erstmals wieder mit Bandpartner Per Gessle auf der Bühne. Ein Treffen der Generationen ist der gemeinsame Auftritt der 15-jährigen Chartstürmerin LaFee und Kim Wilde mit "Kids in America", dem größtenHit des 80er-Jahre-Stars.

Bei den jungen Zuschauern war die Geburtstagsparty von BRAVO ein Erfolg: In der Spitze verfolgten 38,1 Prozent der 14- bis 29-Jährigen das Comeback von Take That. Insgesamt 2,29 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ließen sich von Kai Pflaume auf die Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Star- und Musikgeschichte entführen.

Anmerkung: Für den Hype und bei dem Aufwand ein eher enttäuschendes Quoten-Ergebnis. "Popstars" erreicht jede Woche mehr Zuschauer - ohne Tokio Hotel.

Quelle: ProSieben