TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

25.10.06

Papparazi-Fotos: Günther Jauch will 300.000 Euro vom Burda-Verlag

Talkshow-Moderator Günther Jauch ("Wer wird Millionär") plant die bisher höchste Paparazzi-Entschädigungsklage der deutschen Rechtsgeschichte. Von der Zeitschrift "Bunte" aus dem Burda-Verlag will er nach Informationen der ZEIT 300.000 Euro fordern, weil das Blatt heimlich geschossene Fotos von Jauchs Hochzeit abdruckte. Jauch will nicht nur Schmerzensgeld wegen der Verletzung seines Persönlichkeitsrechtes fordern, sondern er verlangt den Ersatz des Marktwerts der Fotos. In dem Streit geht es um das Zehnfache dessen, was Boulevard-Opfer sonst für die Verletzung des Persönlichkeitsschutzes zugesprochen bekommen.

Jauch-Anwalt Christian Schertz aus Berlin sagt der ZEIT über die Methoden der Verlage: "Der systematische Rechtsbruch lohnt sich in Deutschland. Unerlaubte Fotos steigern die Auflage und bringen mehr Geld ein, als ein Verlag später an Schmerzensgeld zahlen muss." Hätte Jauch mit der Klage Erfolg, könnte dies das Kräfteverhältnis zwischen dem Grundrecht der Pressefreiheit und dem Recht auf Schutz der Privatsphäre zu Gunsten der Privatsphäre verändern.

Anmerkung: Sind immense TV-Gagen und Werbegelder nicht Schmerzensgeld genug, Herr Jauch?

Quelle: Die Zeit