TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

27.12.06

RTL-Skispringen ohne Günther Jauch

Mit der Übertragung der Internationalen Vierschanzentournee geht RTL ab dem 29. Dezember in die Skisprung-Saison 2006/2007. Den Auftakt bilden traditionell die Qualifikation (29.12., ab 16.00 Uhr) und das entscheidende Springen (30.12., ab 15.00 Uhr) auf der Schattenberg-Schanze in Oberstdorf, den Schlusspunkt des alljährlichen Saison-Höhepunktes setzt wieder der Wettbewerb auf der Paul-Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen (6. und 7. 07). Neben den insgesamt acht Übertragungen von der deutsch-österreichischen Traditionsveranstaltung zeigt RTL in dieser Saison auch den Skiflug-Weltcup in Oberstdorf am 27. und 28. Januar und das Weltcup-Wochenende im Skispringen aus Willingen am 10. und 11. Februar.

Auch im mittlerweile achten Jahr betreibt RTL bei seinen Übertragungen wieder einen hohen Aufwand. 27 Kameras sind allein beim Auftakt in Oberstdorf im Einsatz, darunter erstmals auch die "Antelope". Dieses Super-Slomo-Kamerasystem wird am Aufsprunghügel postiert und kann bis zu 1000 Bilder pro Sekunde liefern! Ebenfalls neu: Die "RTL-Fan-Box", die vor jedem Springen im Zuschauerbereich aufgestellt wird und in der die Fans vor laufender Kamera loswerden können, was Ihnen in Sachen Skispringen auf dem Herzen liegt.

Größere Veränderungen gibt es im personellen Bereich: Günther Jauch, der seit dem Neujahrsspringen 2000 Jahr für Jahr mit der Karawane der Skispringer und Fernsehkollegen unterwegs war, wird in diesem Jahr nur beim Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf dabei sein. Günther Jauch: "Meine Frau und meine Kinder haben rebelliert. Seit Jahren bitten sie mich, einmal Silvester mit ihnen zu feiern und nicht schon am 2. Weihnachtstag die Koffer für zwei Wochen Tag ohne Familie zu packen. Jahr um Jahr habe ich sie vertröstet, im letzten Jahr ist es mir dann zum wirklich allerletzten Mal gelungen."

Nach dem Finale von Oberstdorf am 30. Dezember wird Jauch das Mikrofon an Marco Schreyl (32) übergeben, der dann alle weiteren RTL-Übertragungen der Saison moderiert. Schreyl, der bei RTL u.a. auch die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" moderiert, kann im Sport allgemein und dabei besonders im Wintersport auf jede Menge Erfahrung zurückgreifen. Als Aktiver fuhr er Bob und war dabei Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Für das ZDF moderierte er zudem Übertragungen von der Bob- und Rodelbahn und vom Boxen. Experte im neu formierten RTL-Trio bleibt Olympiasieger Dieter Thoma.