TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

30.9.06

Sat.1 NEWS Spezial am 3.10.: Die Kanzlerin zur Lage der Nation

Thomas Kausch befragt Angela Merkel. Am Dienstag, 3. Oktober 2006, 18.30 Uhr

Der 3. Oktober, der Tag der Deutschen Einheit, ist ein guter Tag für eine Bestandsaufnahme – wo steht Deutschland, wo steht die Kanzlerin? Sat.1 sendet jedes Jahr anlässlich des Tages der Deutschen Einheit ein Interview mit dem jeweiligen Regierungschef zur Lage der Nation.

Nach Gerhard Schröder nun also Angela Merkel. Thomas Kausch besucht sie im Kanzleramt. In einem Exklusiv-Interview, das am 2. Oktober 2006 aufgezeichnet und am 3. Oktober 2006 als Sat.1 NEWS Spezial ausgestrahlt wird, stellt Thomas Kausch, Sat.1-Anchor und Leiter Information, Fragen wie: Wie steht es um die Einheit 16 Jahre nach der Wiedervereinigung? Wie will die Kanzlerin die Bürger für die Politik zurückgewinnen? Wie lebt es sich im Kanzleramt – seit rund einem Jahr?

Quelle: Sat.1

29.9.06

Das große Gipfeltreffen der Box-Idole: am Montag, 2.10., bei "Beckmann"

Boxen ist der Quotenrenner im deutschen Fernsehen. Millionen Zuschauer sitzen regelmäßig an den Bildschirmen und verfolgen die Kämpfe. Den Boxboom ausgelöst hat Henry Maske in den 90er-Jahren. Lange Zeit war es still um ihn – doch nun kehrt er zurück in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Zehn Jahre nach seinem Abschied steigt er im Alter von 42 Jahren wieder in den Ring. Maske will die Revanche – die Revanche gegen Virgil Hill, der einzige Gegner, der ihn jemals im Profiboxen besiegte. Bei „Beckmann“ kommt es jetzt zum ersten großen Showdown der alten und neuen Rivalen.

Nach 30 Siegen als Profiboxer war Maske 1996 ausgerechnet in seinem letzten Kampf dem Amerikaner Virgil Hill unterlegen. Maske zog sich daraufhin zurück ins Privatleben und baute sich eine erfolgreiche zweite Karriere als Unternehmer auf. Aber jetzt will er es allen noch einmal beweisen.

Erstmals sind bei „Beckmann“ die Box-Idole Henry Maske, Virgil Hill, Vitali Klitschko und Axel Schulz zusammen Gast in einer Talksendung. Beim großen Gipfeltreffen diskutieren sie über das Risiko eines späten Comebacks und sprechen mit Box-Experten und Box-Fan Verona Pooth über die Faszination des Boxsports.

Gäste: Henry Maske (ehemaliger Boxweltmeister)
Virgil Hill (ehemaliger Boxweltmeister)
Vitali Klitschko (ehemaliger Boxweltmeister)
Axel Schulz (Schwergewichtsboxer)
Manfred Wolke (Boxtrainer)
Fritz Sdunek (Boxtrainer)
Werner Schneyder (Boxexperte)
Verona Pooth (Box- und Maske-Fan)

„Beckmann“ am Montag, 02.10.2006, im Ersten, 22.45 Uhr

Quelle: ARD

"Wetten, dass...?" am 30.9. - Gäste und Kandidaten bei Thomas Gottschalk

Die Wettpaten: Barbara Auer, Karin Dor, Katja Riemann, Kevin Costner, Asthon Kutcher, Veronica Ferres, Oliver Kahn, Sönke Wortmann, Lang Lang

Die Showteile: Bharati Julio Iglesias "Everybody's Talking"; Pink "U + Ur Hand"; Pussycat Dolls "Sway"
Special-Guests: Ralf Bauer, Repräsentant Stadtwette; Tim Lobinger, DLV-Gewinnspiel

Die Wettkandidaten: Chau Chu-Tan (47 Jahre, Sportler) aus Leipzig - Er präsentiert eine besondere Form der Bauchatmung. Jeniffer Ebert (15 Jahre, Schülerin) aus Halle/Saale - hat eine außergewöhnliches Ballgefühl. Michael Filek (31 Jahre, Polizeibeamter) aus Sehnde - ist das schärfste Auge des Gesetzes. Boris Nikolai Konrad (21 Jahre, Student) aus Hattingen - präsentiert Sudoku einmal ganz anders. Dr. Georg Winter (64 Jahre, Jurist/Unternehmer) aus Hamburg - alle die glauben, dass Dieter Thomas Heck der Schnellsprecher der Nation ist, wird er vom Gegenteil überzeugen.

"Wetten, dass...?" am 30.9., 20.15 Uhr im ZDF

Quelle: ZDF

Super RTL präsentiert ab 5.10. die erstaunlichsten Rekordversuche Guinness World Records

Die verrücktesten Rekorde aus aller Welt - Start: 5.10.06, 21.15 Uhr, donnerstags, 10 Folgen in deutscher Erstausstrahlung

Warum sollten sich Menschen 259 Strohhalme in den Mund stopfen? 30 Kilometer mit dem Fahrrad rückwärts fahren? Oder ganz ohne erotische Hintergedanken 42 BHs binnen einer Minute öffnen? Ganz einfach: weil sie einen Platz im legendären "Guinness Buch der Rekorde" ergattern wollen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist nichts zu skurril oder zu bizarr. Das Nachmachen möchte man nur in den seltensten Fällen empfehlen, das Zugucken dafür umso mehr.

Wer Augenzeuge sein möchte, wie sich potenzielle Rekordinhaber mächtig ins Zeug legen und Bestleistungen in Disziplinen aufstellen, von deren Existenz man bislang noch nicht einmal ansatzweise etwas ahnte, hat dazu bei Super RTL Gelegenheit: Ab dem 5. Oktober präsentiert Dirk Penkwitz die erstaunlichsten, aberwitzigsten und lustigsten Rekordversuche aus allen Winkeln dieser Erde im Clipformat. Denkwürdige Wahnsinnstaten im Sekundentakt, das gibt es nur in Guinness World Records - Die verrücktesten Rekorde aus aller Welt: immer donnerstags um 21.15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung.

Verrückte Bestleistungen aus dem Motor-, Fun- oder Extremsport, Rekorde aus der Tierwelt, Kurioses aus der Welt der Medizin - alles ist dabei. Dass der menschlichen Erfindungskraft kaum Grenzen gesetzt sind, wissen treue Leser des "Guinness Buch der Rekorde" bereits seit dem 27. August 1955. Da erschien das Standard-Werk für Liebhaber wundersamer, bewundernswerter und verwunderlicher Spitzenleistungen zum ersten Mal. Herausgeber war die englische Guinness-Brauerei. Deren Geschäftsführer, ein leidenschaftlicher Jäger, war angeblich auf die Idee zum zukünftigen Bestseller gekommen, als er Recherchen über den schnellsten Vogel der Welt anstellte. Ob er damals geahnt hat, was er damit auslöst? Bis zu 40.000 Menschen melden sich jährlich, um im "Guinness Buch der Rekorde" aufgenommen zu werden. Doch nur wer strenge Richtlinien einhält, hat eine Chance, es in das Verzeichnis der Superlative zu schaffen. Das "Guinness Buch" selbst ist übrigens schon Rekordinhaber - als das meistverkaufte Buch neben der Bibel. Und obendrein als der Schmöker, der angeblich am häufigsten aus Bibliotheken gestohlen wird...

Quelle: Super RTL

"Sudoku – Das Quiz" - neue ZDF-Nachmittagsshow mit Christian Clerici

Am Montag, 2. Oktober 2006, steht Christian Clerici zum ersten Mal im ZDF-Studio vor der Sudoku-Rätselwand und fiebert fortan – immer montags bis freitags ab 14.15 Uhr – mit, wenn täglich drei Teams mit jeweils zwei Kandidaten bei der neuenZDF-Nachmittagsshow "Sudoku – Das Quiz" gegeneinander antreten. Dabei geht es nicht nur um den Rätselspaß, sondern auch um ein gutes Allgemeinwissen, das die Kandidaten ebenso benötigen, wenn sie am Samstag, dann stets um 14.00 Uhr, ins Wochenfinale einziehen wollen.

Der am 26. November 1965 in Wien geborene Christian Clerici zählt in Österreich schon längst zur Garde der Top-Moderatoren und sagt über sich selbst: "Menschen zu unterhalten und ihnen eine gute Zeit zu bereiten, sind meine größten Talente".

Am Mega-Trend des Jahres können sich auch die ZDF-Zuschauer aktiv beteiligen, wenn sie vor dem Fernseher ein "Sudoku"-Rätsel lösen. In jeder Sendung wird ein Zuschauerpreis in Höhe von 1000 Euro vergeben.

Wer aber lieber als Kandidat selbst im Studio dabei sein, im Team gemeinsam bis zu 3000 Euro gewinnen und mit etwas Glück samstags zusätzlich noch um den Jackpot spielen möchte, kann sich unter folgender Adresse bewerben: ZDF, Stichwort: "Sudoku", 55111 Mainz oder über die Mailadresse: sudoku@zdf.de.

Sudoku spielt bereits an diesem Samstag eine Rolle bei "Wetten,dass..?", wenn der 21-jährige Student Boris Nikolai Konrad aus Hattingen bei seiner Sudoku-Wette zeigt, was man alles aus diesem Zahlenrätsel herausholen kann.

Quelle: ZDF

28.9.06

"Stock Car Crash Challenge" auf ProSieben: Stefan Raab versteigert seinen Schrottwagen

Der Entertainer versteigert seinen Rennboliden aus "Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2005" bei Ebay. Der Erlös wird zu Gunsten des RED NOSE DAY e.V. gespendet. Am 7. Oktober 2006 steigt auf ProSieben live um 20.15 Uhr die zweite Ausgabe des Promi-Crash-Rennens.

Rote Flammen auf schwarzem Lack, Fahrinnenraum-Verstärkung, Überrollbügel, 2800 ccm Hubraum und 136 Pferdestärken unter der Haube: Mit seinem Ford Granada II Limousine verschrottete Stefan Raab 2005 die versammelte Promi-Konkurrenz und sicherte sich den Sieg in der Königsklasse über 3000 ccm Hubraum bei "Die große TV total Stock Car Crash Challenge". Jetzt versteigert der Motorsport-Athlet seinen demolierten, aber fahrtüchtigen Rennwagen im Internet. Bei Ebay kann man für einen guten Zweck zu Gunsten des RED NOSE DAY e.V. mitbieten: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=8725&item=150039291231#ebayphotohosting (oder auf www.ebay.de in die Suchleiste die Artikelnummer 150039291231 eingeben).

Am Samstag, 7. Oktober 2006, macht sich Stefan Raab dann bei "Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2006" (ProSieben, 20.15 Uhr live) an die Titelverteidigung - in einem neuen Ford Granada. In drei Klassen über 3000, 1900 und 1500 ccm Hubraum wagen sich insgesamt 30 Promis an den Start.

"Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2006 - Das Qualifying" am Freitag, 6. Oktober 2006 live um 22.15 Uhr / "Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2006", am Samstag, 7. Oktober 2006 um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben

Quelle: ProSieben

ZDF zeigt Familienabenteuer "Das Geheimnis von St. Ambrose" mit Ulrich Mühe am 3.10.

Ulrich Mühe auf der Jagd nach König Artus sagenumwobenem Schwert: Das ZDF strahlt am Dienstag, 3. Oktober 2006, 20.15 Uhr, das Familienabenteuer "Das Geheimnis von St. Ambrose" aus. Als Nicolas Cramer begibt sich Mühe auf die geheimnisvolle Suche nach Excalibur – als in Archäologiefragen überraschend kompetente und zudem bewaffnete Kinderbetreuerin spielt Désirée Nosbusch um sein Vertrauen und seine Liebe.

Auf Einladung seines alten Freundes George Duncannen (Günther-Maria Halmer) reist Professor Nicolas Cramer zu einem Archäologie-Kongress nach Edinburgh in Schottland und will dort mit seinen beiden Kindern Julian und Fanny Urlaub machen. Während des Kongresses kümmert sich die vom Hotel gestellte Kinderbetreuerin Kathleen McQueen (DésiréeNosbusch) um die Kleinen. Nicolas' Vortrag über eine über 2000 Jahre alte Himmelsscheibe stößt auf großes Interesse. Kurz darauf verschwindet die Scheibe aus der gesicherten Vitrine und wird im Hotelzimmer des Professors wiedergefunden. Dem des Diebstahls bezichtigten Kunsthistoriker gelingt mit seinen Kindern und dank Kathleens Hilfe die Flucht in die Highlands.

Auf der hindernisreichen Reise in den Norden Schottlands zweifelt Nicolas allerdings immer mehr an Kathleens Vertrauenswürdigkeit: Für ein Kindermädchen versteht sie verdächtig viel von Archäologie, und dieTatsache, dass sie eine Waffe trägt, ist für Nicolas alles andere als beruhigend.

Quelle: ZDF

"Dalziel und Pascoe – Mord in Yorkshire" - Neue Sonntags-Krimireihe im ZDF

Mit der vierteiligen Reihe "Dalziel und Pascoe – Mord in Yorkshire" präsentiert das ZDF ab 1. Oktober 2006 auf dem angestammten Krimiplatz sonntags um 22.00 Uhr einen weiteren Höhepunkt der englischen Kriminalliteratur.

Die spannenden Fernsehfilme, in deren Mittelpunkt die beiden ungleichen Ermittler Andy Dalziel und Peter Pascoe stehen, beruhen auf den Motiven des renommierten Kriminalschriftstellers Reginald Hill. In Großbritannien erfreut sich die Serie seit Jahren als kongeniale Umsetzung von Hills Figuren großer Beliebtheit.

Kriminalhauptkommissar Andy Dalziel legt Wert auf die korrekte Aussprache seines walisischen Namens: "Di-Äll". Er ist ein Polizist der alten Schule, rau und hoffnungslos politisch inkorrekt. Sein Partner ist der smarte, wohlerzogene Peter Pascoe mit dem Uni-Abschluss. Die beiden könnten nicht gegensätzlicher sein. Aber beim Aufklären schwieriger Mordfälle in ihrem Bezirk, der Grafschaft Yorkshire mit ihren urwüchsigen Mooren und alten Städten, sind sie ein unschlagbares Team. Die Titelrollen spielen Warren Clarke ("A Clockwork Orange") und Colin Buchanan, in einer weiteren Hauptrolle ist Katy Cavanagh als Inspektorin Spike Mulligan zu sehen.

In der ersten Episode "Soldatenspiele" am Sonntag , 1. Oktober 2006, 22.00 Uhr, haben es Dalziel und Pascoe mit einem mysteriösenMordfall an einer amerikanischen Touristin zu tun. Für Verwirrung sorgt nicht nur ein brutaler Ausbilder sowie der Selbstmord eines Soldaten, sondern auch der Mann der Toten, ein Polizist aus Boston, der unbedingt an den Ermittlungen beteiligt werden möchte.

Die weiteren Sendetermine, jeweils sonntags 22.00 Uhr: 8. Oktober:"Der Preis des Ruhms"; 15. Oktober: "Auf der Flucht"; 29. Oktober:"Sanfte Berührung"

"BRAVO TV": Gülcan nimmt Tokio Hotel ins Kreuzfeuer

Was ist dran an den Trennungsgerüchten? Geht Gustav wirklich? Und wie verstehen sich Tokio Hotel privat? Wer darf eigentlich mit auf ihr Hotelzimmer? Und wie steht Bill zu Gangsta-Rapper Bushido? Antworten auf diese Fragen geben Bill, Gustav, Tom und Georg Moderatorin Gülcan bei "BRAVO TV" am Sonntag, den 1. Oktober 2006, um 12.05 Uhr auf ProSieben.

Quelle: ProSieben

"Märchenstunde": Erst Rokko, dann David - Am Montag küsst Alexandra Neldel auf ProSieben einen Frosch!

Was unternimmt man nicht alles, um seinen goldenen Lieblings-Ball wieder zu bekommen? ProSieben zeigt den "Froschkönig" in"Die ProSieben-Märchenstunde" am 2. Oktober 2006 um 20.15 Uhr.

Auf dem Weg vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan verdrehte Alexandra Neldel in "Verliebt in Berlin" Rokko und David den Kopf. Jetzt folgt ihr erster großer Auftritt nach der erfolgreichen Telenovela. In "Die ProSieben Märchenstunde" küsst sie weiter - doch diesmal einen Frosch. Denn Prinzessin Dorothea von Hagerburg (Alexandra Neldel) ist todunglücklich: Beim Spiel mit ihrer goldenen Kugel fiel das glitzernde Bällchen plötzlich in den Brunnen. Dorotheas einzige Chance ist ein Frosch, der am Brunnenrand sitzt. Durch eine haarsträubende Verwechslung ist die Prinzessin fest davon überzeugt, dass das kleine grüne Tierchen sprechen kann. Doch bei der großen Vorführung vor versammelter Mannschaft im Schloss gibt der Frosch außer einer Kaugummiblase keine Regung von sich. Mit allen Mitteln versucht Dorothea das arme Tier zum Sprechen zu bringen. Kurz bevor die Prinzessin droht, dem Wahnsinn zu verfallen, bringt ein gewitzter Küchenjunge sie auf die Geschichte des verwunschenen Prinzen. Als sie an den Brunnen zurückkehrt, um den Frosch zu küssen, stürzt sie ebenfalls hinein. Als man sie wieder heraufzieht, ist sie nicht mehr allein ...

"Die ProSieben Märchenstunde", montags um 20.15 Uhr auf ProSieben

Quelle: ProSieben

Lars Becker inszeniert ZDF-Komödie mit Starbesetzung

In Ostfriesland beginnen am Donnerstag, 28. September 2006, die Dreharbeiten zu Lars Beckers neuer ZDF-Komödie mit hochkarätiger Besetzung. Neben Heike Makatsch spielen in "Schade um das schöne Geld" namhafte Schauspieler wie Christian Ulmen, Uwe Ochsenknecht, Ingo Naujoks, Cosma Shiva Hagen, Armin Rohde, Gustav-Peter Wöhler, Catrin Striebeck, Ken Duken und viele andere. Gedreht wird an der ostfriesischen Nordseeküste und in Nordrhein-Westfalen, die Dreharbeiten dauern bis voraussichtlich 8. November.

In einem kleinen Dorf an der Küste, wo sich Robbe und Hering Gute Nacht sagen, geht alles seinen friesischen Gang: Der Himmel hängt tief, die Träume hoch, und das Leben schippert irgendwo dazwischen. Bis die örtliche Tippgemeinschaft den 50 Millionen-Jackpot im Lotto knackt. Genug Geld für alle, sollte man meinen. Doch weit gefehlt! Es beginnt das große Hauen und Stechen um die Beute: zwischen der alleinerziehenden und trickreichen Schichtarbeiterin Mirabel (HeikeMakatsch), dem Fischfabrikanten Klaas Jonkers (Uwe Ochsenknecht), dem Bademeister und der Surflegende Menno (Ken Duken), Mennos FreundinGloria (Cosma Shiva Hagen), dem Busfahrer Bruno (Christian Ulmen), Mirabels Brüdern Jimmy und Piet (Milton Welsh, Ingo Naujoks), demBürgermeister Zotebier (Armin Rohde) und dem Lottoladen-Chef Arie Tammen (Gustav-Peter Wöhler). Raffiniert weiß die kluge Mirabel ihre Gewinnteilhaber zu überlisten und sich ihr Stück vom Glück zu sichern. Doch auch ihre Brüder verschaffen sich, ebenso planlos wie effektiv, ihren Platz an der Sonne - in einem friesisch-herben Showdown.

Das Drehbuch zu dieser Komödie, die als "Fernsehfilm der Woche" im ZDF ausgestrahlt wird, schrieb Kult-Regisseur Lars Becker ("Der beste Lehrer der Welt", "Nachtschicht"), der auch Regie führt. Der Sendetermin steht noch nicht fest.

Quelle: ZDF

ZDF: "SOKO Leipzig" ermittelt wieder

Ende Dezember auch in Santo Domingo - Tyron Ricketts neu im Team der erfolgreichen ZDF-Krimiserie

In 14 neuen Folgen und zwei 90-Minuten-Specials nehmen die Profis der Leipziger Sonderkommission um HauptkommissarHajo Trauztschke (Andreas Schmidt-Schaller) ab 29. September 2006, jeweils um 21.15 Uhr im ZDF, ihre Ermittlungen in der sächsischen Metropole – und nicht nur dort – wieder auf.

Die neue Staffel von "SOKO Leipzig" wartet mit einigen Besonderheiten auf: Mit Tyron Ricketts in der Rolle des Kriminalkommissars Patrick Diego Grimm steht erstmals ein Wechsel imHauptcast an. Der charmante Grimm, Sohn eines Mosambikaners und einer Deutschen, ersetzt den forschen Miguel Alvarez (Gabriel Merz), dem ein dramatischer Einsatz zum Verhängnis wird. Die neuen Folgen thematisieren auch verstärkt die private Entwicklung der Protagonisten. So verliebt sich Jan Maybach (Marco Girnth) in Hajos Tochter Leni (Caroline Scholze) – was zu einigen Verwicklungen im Team führt.

Jan und Leni spielen auch eine entscheidende Rolle in dem 90-Minuten-Film "Flucht aus Santo Domingo", der am 29. Dezember 2006 um 21.15 Uhr auf dem Programm steht. Wie schon in den früheren "SOKO Leipzig"-Sonderfolgen können sich die ZDF-Zuschauer wieder auf ungewöhnliche Bilder und eine spannende Story freuen. In dem an den Originalschauplätzen in der Dominikanischen Republik aufwändig gedrehten Film (in weiteren Hauptrollen: Maja Maranow und Helmut Zierl) muss Kriminaloberkommissar Maybach nicht nur durch eine emotionale Hölle gehen. Doch zum Glück sind da die Kollegen, auf die er sich verlassen kann. Mit der Wiederholung der Sonderfolge "Die Tote aus Riga" kommt bereits am 20. Oktober 2006 ein weiterer 90-Minuten-Film zur Ausstrahlung.

2001 als Vorabendserie gestartet, gelang der "SOKO Leipzig" 2003 mühelos der Sprung in die Prime Time. Mit der Folge "Spiel auf Zeit"am Freitag, 1. Dezember 2006, lösen die Leipziger Ermittler bereits ihren 100. Fall im ZDF.

Quelle: ZDF

27.9.06

„YOU CAN DANCE!“: Sat.1 sucht den Tanz-Champion ab Freitag, 10.11. 2006 um 20.15 Uhr

Ab Freitag, 10. November 2006 um 20.15 Uhr begleitet Sat.1 junge Menschen auf ihrem spannenden und steinigen Weg in den „Tanz-Himmel“. In „YOU CAN DANCE!“ entscheiden eine Fach-Jury und die Zuschauer darüber, wer das Zeug zum wirklich großen Tänzer hat – egal, ob auf einer Show-Bühne, in einer Dance-Company oder als Tänzer auf Tour mit großen Stars. Dem Sieger des Finales von „YOU CAN DANCE!“ winken 50.000 Euro in bar sowie ein Tanz-Workshop in den USA bei einem Top-Choreografen.

In drei Casting-Shows stellen sich hunderte Talente der Fachjury. Ihr Ziel: Einer von rund 60 Plätzen in einem Intensiv-Workshop mit Top-Choreografen in den unterschiedlichsten Tanzstilen. Erst nach dem Workshop entscheidet die Jury, welche 14 Tänzerinnen und Tänzer es schließlich bis in die sechs Live-Shows von „YOU CAN DANCE!“ schaffen, die von der Schweizerin Anna Maier moderiert werden. Als „YOU CAN DANCE!“-Reporterin blickt die Hamburger Tänzerin Estefania Küster hinter die Kulissen der Event-Show.

Los geht es am 10. November 2006 mit der ersten von drei Casting-Shows. Die Zuschauer erleben hautnah, wie sich beim offenen Casting in Berlin (Stuttgart, Offenbach und Duisburg folgen) hunderte hoffnungsfrohe Tanztalente der Jury stellen. Nur rund 40 von ihnen schaffen es in die nächste Runde am Folgetag. Dort dürfen sie sich dem gnadenlosen Intensiv-Training eines Top-Choreografen stellen, um am Ende die Jury von ihrer Vielseitigkeit, Lernbereitschaft und ihrem Talent zu überzeugen.

Quelle: Sat.1

"Marienhof": Happy Birthday und Frohes Fest / 14 Jahre auf Sendung und Dreh der 3000. Folge

Doppelten Grund zum Feiern hat der MARIENHOF: Am Sonntag, 1. Oktober, feiert die Erfolgs-Daily ihren 14. Geburtstag. Bereits seit 1992 verfolgt ein Millionenpublikum die Geschichten aus dem fiktiven Kölner Stadtviertel. Derzeit laufen auf dem Bavaria Film-Gelände die Dreharbeiten zur 3000. Folge der täglichen Serie. Ausgestrahlt wird die weihnachtliche Episode voraussichtlich am Dienstag, 19. Dezember, um 18.20 Uhr im Ersten. Die Fans dürfen sich in der Vorweihnachtswoche auf ein ganz besonders Frohes Fest freuen. Ab der Jubiläumsfolge wird der MARIENHOF dreifach im Doppelpack ausgestrahlt: von Dienstag, 19., bis Donnerstag, 21. Dezember ist derMARIENHOF jeweils bis 19.15 Uhr als Doppelfolge zu sehen.

14 Jahre erleben die Zuschauer tagtäglich bewegende und spannende Geschichten aus dem MARIENHOF. Viktoria Brams ist vom ersten Drehtag an dabei. "Es hat sich seit dem Start der Serie natürlich viel verändert, aber es macht mir immer noch jeden Tag unheimlich viel Spaß drehen", sagt die Schauspielerin, die als Blumenhändlerin Inge Busch eine zentrale Figur im MARIENHOF ist.

Bis zur 3000 Folge werden 79.094 Sendeminuten oder 1.318 Serien-Stunden produziert sein. Um alle Episoden am Stück zu sehen, würde man gut 55 Tage benötigen. Bis heute haben im MARIENHOF mehr als 150 Haupt- und rund 6.500 Nebendarsteller mitgespielt.

MARIENHOF im Internet: www.DasErste.de/marienhof

Quelle: ARD

Neue US-Serie "Bones -Die Knochenjägerin" ab 19.10., 21.15 Uhr bei RTL

RTL startet ab Donnerstag, 19. Oktober, 21.15 Uhr, die neue US-Serie "Bones - Die Knochenjägerin". Im Mittelpunkt steht die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan (Emily Deschanel). Ihre unglaubliche Fähigkeit, Hinweise auf Opfer und Täterin den Überresten und Knochen der Leichen zu finden, macht sie zu einem unentbehrlichen Ansprechpartner für die Strafverfolgung. Ihre besondere Spezialität sind 3 D-Rekonstruktionen von Toten und Tatorten. Zusammen mit dem charismatischen FBI-Agenten Seeley Booth (David Boreanaz), einem ehemaligen Scharfschützen, macht sich Temperance an die Arbeit, alte aber auch aktuelle Mordfälle aufzuklären. Bei ihren Recherchen gerät die Wissenschaftlerin, die von ihren Kollegen den Spitznamen "Bones" bekommen hat, nicht nur oft mit dem dandyhaften Booth aneinander, sondern auch ein ums andere Mal in Lebensgefahr.

"Bones" startete September 2005 im amerikanischen Fernsehen. Die Serie erreichte eine Einschaltquote von mehr als 10 Mio. Zuschauer. Aufgrund des großen Erfolges wird derzeit eine zweite Staffel gedreht. Die Serie basiert auf den Kriminalromanen der US-Anthropologin Kathy Reichs, die als eine der besten Gerichtsmedizinerin der USA gilt.

RTL startet die 22-teilige US-Serie "Bones - Die Knochenjägerin" am 19.10.06 und am 26.10.06 jeweils mit Doppelfolgen ab 21.15 Uhr.

Quelle: RTL


Til Schweiger und Thomas Kretschmann in "U-Boat" auf ProSieben

In der Enge eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg bleibt der deutschen Crew unter Kapitän Herdt (Til Schweiger) nur eine Überlebens-Chance: Sie muss sich mit den amerikanischen Kriegsgefangenen an Bord verbünden ... ProSieben zeigt "U-Boat: In Feindlicher Hand" am Freitag, 29. September 2006, um 20.15 Uhr als Free-TV-Premiere.

Inhalt: Während des Zweiten Weltkrieges kommt es zu gnadenlosen Gefechten zwischen amerikanischen und deutschen U-Booten. Als die Männer der deutschen U 429 um Kapitän Herdt (Til Schweiger) und seinen Ersten Offizier (Thomas Kretschmann) die USS Swordfish versenken, ist die amerikanische Besatzung gezwungen, in das eiskalte Wasser zu flüchten. Trotz der langsam ausgehenden Vorräte verliert Kapitän Herdt nicht seine Menschlichkeit: Er ist nicht bereit das Leben der amerikanischen Besatzung zu opfern und nimmt siegegen den Willen seiner Crew als Kriegsgefangene an Bord. Durch die beklemmende Enge auf dem U-Boot kommt es immer wieder zu brutalen Handgreiflichkeiten zwischen den amerikanischen und deutschen Soldaten. Als eine Seuche auf der U 429 grassiert, die die Besatzung nach und nach qualvoll dahinrafft, stellt sich Herdts Entscheidung als Glücksfall heraus. Das Leben der Männer kann nur noch gerettet werden, wenn deutsche und amerikanische Soldaten Hand in Hand arbeiten und den nächstgelegenen Hafen ansteuern. Doch der ist amerikanisch ...

Hintergrund: Der Film greift die realen Hintergründe des erbarmungslosen U-Boot-Krieges im Atlantik des Jahres 1943 auf. Hauptdarsteller Thomas Kretschmann konnte bereits in "U-571" an der Seite von Harvey Keitel und Matthew McConaughey Erfahrungen als deutscher U-Boot-Kapitän sammeln.

Quelle: ProSieben

Zwei frische Formate für den Fun-Freitag in Sat.1

Neue „Sechserpack“-Folgen (22.15 Uhr) und Dieter Nuhrs aktuelles Bühnenprogramm „Ich bin's Nuhr“ (23.15 Uhr) starten am Freitag, 29. September 2006 in Sat.1.

Gleich zwei Comedy-Formate starten am Freitag, 29. September 2006 in Sat.1! In 13 neuen Folgen zeigt das erfolgreiche Sat.1-„Sechserpack“ um 22.15 Uhr gleich in der ersten Folge skurrile Gags bei „Sommer, Sonne, Sonnenschein“. Die Comedians Hanno Friedrich, Thomas Held, Mirco Reseg, Shirin Soraya, Nina Vorbrodt und Emily Wood präsentieren 30 Minuten voll temporeicher Sketche über stressige Urlaubsvorbereitungen, verlaufene Wanderer, romantische Flitterwochen, aber auch über die Gefahren der schönen Jahreszeit.Weiter geht’s dann in den nächsten Wochen mit: „Mobbing & Jobbing“, „Kaffee & Kuchen“, „Die lieben Nachbarn“, „Gestern, heute und morgen“, „Gewinner & Verlierer“, „Flimmerkiste“ und „Verliebt & Verlassen“. Gedreht wurde wieder an vielen Originalschauplätzen in Köln und Umgebung.

Ich bin’s Nuhr“ heißt das aktuelle Live-Programm von Dieter Nuhr, das deutschlandweit Hunderttausende von Menschen anzieht. Die Tournee ist ausverkauft. Es ist superschwer, an Karten zu kommen. Da springt Sat.1 in die Bresche! Wer Dieter Nuhrs Programm noch nicht gesehen hat, hat jetzt an zwei Abenden Gelegenheit dazu. Und wer es schon kennt, wird es sich erst recht noch einmal ansehen und zwar am Freitag, 29. September und Freitag, 6. Oktober 2006 um jeweils 23.15 Uhr in Sat.1.

Nuhr denkt öffentlich – und erzeugt damit bundesweit unerhörte Heiterkeit! Er fragt nach, was es mit dem Leben auf sich hat, was man damit anfangen sollte und wie man es stilvoll beendet. Sie erfahren etwas über lustige Grabsteinsprüche, das männliche Gehirn (1425 Gramm!) und Ihren Keller, den Sie auch mal wieder aufräumen könnten!

Nuhr erklärt, was den Menschen vom Bonobo-Affen unterscheidet, warum es unangebracht ist, sich in die Luft zu sprengen, und was Hirnforscher so alles über uns und unseren schwabbeligen Schädelinhalt wissen. Mit anderen Worten: Sie erfahren alles – über das Leben, die Liebe und über Organe, von denen Sie bisher nichts wussten. Und vielleicht bekommen Sie sogar eine Antwort auf die Frage, die Sie schon ein Leben lang beschäftigt: Was mache ich hier eigentlich?

Quelle: Sat.1

26.9.06

stern TV - Mittwoch, 27. September 2006, 22:15 Uhr - live bei RTL: Die Themen

Der große Mehrwertsteuer-Nepp: Wie der Handel heimlich Preise erhöht
Wenn die Mehrwertsteuer am 1. Januar 2007 auf 19 Prozent ansteigt, fürchten viele Verbraucher das Schlimmste. Viele fragen: Kommt nach dem Teuro jetzt der nächste Hammer? Dabei sind - anderslautender Versicherungen des Handels zum Trotz - viele Preise längst erhöht worden. stern TV dokumentiert die vorauseilende Mehrwertsteuer-Inflation in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsinformationsdienst 'Preiszeiger'. Bei Günther Jauch im Studio und unter www.sterntv.de: die deutlichsten Beispiele. Diese stehen manchmal bei Firmen im Regal, die ausgerechnet mit dem Motto Werbung machen: "Bei uns bleiben die Preise stabil."

Gefährliche Berührungen: Kontaktallergien
Rissige Hände, Ekzeme, juckende Hautausschläge - Zeichen einer Kontaktallergie. Rund sechs Millionen Menschen sind in Deutschland davon betroffen. Und: Viele Patienten wissen überhaupt nicht, auf welche Stoffe sie allergisch reagieren. Der Hautarzt Dr. Tilmann Oppel hat in Zusammenarbeit mit der Universität Göttigen eine Liste der häufigsten Kontaktreizungen vorgelegt - und der Gegenstände, die die fraglichen Inhaltsstoffe enthalten. Bei Günther Jauch im Studio beantwortet Oppel die wichtigsten Fragen der Zuschauer zum Thema Allergien.

Klicker-Könige: Die Meister des Murmel-Sports - live im Studio
Die Lieblingssportarten der Deutschen sind: Fußball, Fußball, Fußball, Formel 1 und Boxen. In ganz Deutschland? Nein, ein kleines sächsisches Örtchen namens Neukirchen trotzt dem Zeitgeist. Dort wirdim "1. MC Erzgebirge" das traditionelle Murmelspiel gepflegt. Und zwar höchst erfolgreich. Die Klicker-Spieler aus Sachsen haben es inzwischen sogar in Tinsley Green bei London zum Weltmeister-Titel gebracht. Die Meister des Murmel-Sports: Live im Studio von stern TV zeigen sie Günther Jauch, wie technisch anspruchsvoll das Spiel sein kann.

500.000 Euro - und jetzt? Wie ein TV-Gewinn die Richtigen traf
Als Regina Hoesch im vergangenen Jahr in der RTL-Sendung "Wer wirdMillionär?" die Summe von 500.000 Euro abräumte, gab es wohl niemanden in Deutschland, der dieser Kandidatin das Geld nicht gegönnt hätte. Mit viel Witz und Charme nahm die Kosmetikberaterin das Publikum für sich ein - und erzählte fast nebenbei, dass ihr MannThomas - der Telefonjoker - im Rollstuhl sitzt und unter spastischen Anfällen leidet. Mit oder ohne Millionengewinn haben sich Regina Hoesch und ihr "Traummann" das Leben nie vermiesen lassen. stern TV zeigt, wie es den Hoeschs inzwischen geht und ob sie ihr Geld am Endesinnlos verjubelt haben.

Kabarett im ZDF mit Urban Priol und Georg Schramm - "Neues aus der Anstalt" ab Januar 2007

Urban Priol und Georg Schramm sind die Hauptprotagonisten einer neuen Kabarettsendung im ZDF. Ab Januar 2007 werden beide Kabarettisten monatlich mit bekannten und jungen Kollegen die nationale und internationale Politik satirisch betrachten. Um 22.15 Uhr, nach dem 'heute-journal', erfahren die Zuschauer live in 45 Minuten "Neues aus der Anstalt", so der Titel der Sendung.

Den Rahmen bildet dabei das Foyer einer psychiatrischenTagesklinik. Hier agieren – zwischen psychischer und politischer Verstörtheit – zwei der großen Leistungsträger der aktuellen politischen Kabarettszene, unterstützt von einem Ensemble, das satirisch die Anstalt belebt.
Der genaue Sendestart steht derzeit noch nicht fest.

Quelle: ZDF

"Srubs - Die Anfänger" zurück auf ProSieben

Die chaotischste Klinik der Welt ist zurück auf ProSieben: "Scrubs - Die Anfänger" kommt mit 53 neuen Folgen am Samstag nachmittag. In Staffel vier und fünf werden die medizinischen Anfänger zwar langsam erwachsen, doch bleiben genauso chaotisch! Die vier restlichen Folgen der dritten Staffel sowie die vierte und fünfte Staffel der originellen Single-Camera-Sitcom gibt es ab 21. Oktober 2006, samstags um 15.30 Uhr in Doppelfolgen als Deutschland-Premiere auf ProSieben.

Quelle: ProSieben

25.9.06

Mord und Totschlag an der Ostsee: Die "SOKO Wismar" ermittelt - 18 neue Folgen der ZDF-Vorabendserie

Wenn ein Verbrechen die Idylle der alten Hansestadt an der Ostsee erschüttert, tritt sie auf den Plan: die "SOKO Wismar", das nördlichste Mitglied der ZDF-"SOKO"-Familie. Ab Mittwoch, 27. September 2006, ermittelt sie wieder in der quirligen Hafenstadt an der mecklenburgischen Küste und im ZDF: Bis 7. Februar 2007 sind jeweils mittwochs um 18.00 Uhr 18 neue Folgen der ZDF-Vorabendserie mit dem norddeutschen Lokalkolorit zu sehen.

Revierchef Jan Reuter (Udo Kroschwald) beweist einmal mehr, dass seine Mannschaft beides kann: schwierige Kriminalfälle lösen undMenschen hilfreich zur Seite stehen. Zu seinem Team gehören Kriminaloberkommissarin Katrin Börensen (Claudia Schmutzler) und Sven Herzog (Michael Härle), der nach zeitweiligem Aufenthalt in Berlin wieder an die Ostsee zurückgekehrt ist. Katrin wird den Neuen in dasTeam einarbeiten. Olav Hinzmann (Kai Maertens), der Spezialist fürden trockenen Witz, und die finnische Austauschpolizistin Leena Virtanen (Li Hagman) machen die Mannschaft komplett. In der erstenFolge der vierten Staffel, "Abgezockt", hat die "SOKO Wismar" den Tod eines Finanzberaters aufzuklären, der nicht nur den Fischer Frieder Ohl um sein ganzes Vermögen gebracht hat.

Quelle: ZDF

ZDF zeigt Erstrunden-Rückspiele im UEFA-Pokal: Bayer Leverkusen – FC Sion live und Zusammenfassungen der anderen drei Spiele mit deutscher Beteiligung

Erreichen die vier deutschen Vertreter die lukrative Gruppenphase? Im ZDF sind die Fußballfans am Donnerstag, 28. September 2006, zwischen 20.25 und 22.35 Uhr richtig, wenn sich klärt, welche Vereine sich für die fünf Spieltage der Gruppenphase qualifizieren. Im Live-Spiel ist Bayer Leverkusen gegen den Schweizer Vertreter FC Sion zu sehen.

Im Hinspiel in der Schweiz erreichten die Leverkusener um TrainerMichael Skibbe ein torloses Remis. Für den Champions-League-Finalisten von 2002 zählt also nur ein Heimsieg, um sich für die Gruppenphase zu qualifizieren. Die Partie in der BayArena wird um 20.30 Uhr angepfiffen, ZDF-Reporter ist Thomas Wark.

ZDF-Moderator Michael Steinbrecher führt die Zuschauer durch denUEFA-Pokalabend im ZDF. Dieser bietet auch Zusammenfassungen der Rückspiele zwischen Odense BK und Hertha BSC Berlin, zwischen BröndbyIF Kopenhagen und Eintracht Frankfurt sowie zwischen AS Nancy und FC Schalke 04.

Quelle: ZDF

ARD: Gast bei "Harald Schmidt" am Donnerstag, 28.9. 2006, 22.45 Uhr - Alfred Biolek

Dr. Alfred Biolek (72) verrät in seiner Biografie, was die Amerikaner uns nach dem Krieg so alles voraus hatten. Und was eben nicht. Außerdem startete am 20. September Alfred Bioleks theatralischer Rückblick auf 40 Jahre TV-Geschichte: "Mein Theater mit dem Fernsehen".

"Harald Schmidt" - (fast) immer mittwochs und donnerstags um 22.45 Uhr im Ersten.

Tierische Gratulanten und Überraschungen für Barbara Eligmann und Wigald Boning zur 50. „CLEVER“-Show am Mittwoch, 27.9. 2006, 20.15 Uhr in Sat.1

Am Mittwoch, 27. September 2006, 20.15 Uhr wird in Sat.1 gefeiert: Zur 50. Ausgabe der erfolgreichen Science-Show „CLEVER – Die Show, die Wissen schafft“ haben sich Barbara Eligmann und Wigald Boning u. a. besondere Gäste eingeladen: Seelöwen, die auf den Kandidatenstühlen Platz nehmen, und einen Pinguin, der sogar im Frack erscheint. Und natürlich hat auch Wigald Boning eine ganz besondere Überraschung für Barbara Eligmann parat!

Außerdem: Der Ames-Raum, benannt nach seinem Erfinder, ist eine absolut verblüffende Demonstration optischer Täuschungen. Viele glauben daran: Man kann seine Telefonkarte wieder aufladen, indem man sie in eine eingeschaltete Mikrowelle legt. Wigald hat's getestet!Ein weiteres Experiment: Was hilft gegen Tränen beim Zwiebelschneiden? Hier gibt es fast ein Dutzend Tipps von Zuschauern, von denen einige sogar helfen – aber welche? „Metallbrand löschen“: Wigald Boning ist im Einsatz mit professioneller Unterstützung von Brandbekämpfern. Zum Thema Seelöwen zielt die Frage auf ihr unglaubliches Tauchvermögen ab. Warum können sie so lange unter Wasser sein, obwohl sie Lungenatmer sind?

Als Kandidaten treten der Lehrer und Dozent Stefan-Sebastian Wiesmann aus Meerbusch gegen die Studentin (BWL und WiWi) Annika Schewe aus Oldenburg an.

Quelle: Sat.1

ARD: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 26.9. um 22.45 Uhr

Das Thema: "Konsumterror: Wer kauft, ist selbst schuld!"

Die Gäste: Werner Schnappauf (bayerischer Verbraucherschutzminister, CSU); Bärbel Höhn (B´90/Die Grünen, ehem. Verbraucherschutzministerin NRW); Sieglinde Zimmer-Fiene (Kaufsüchtige); Jürgen Wagner (Konsumaussteiger); Tanja Busse (Publizistin)

Quelle: ARD

ZDF-Magazin "WISO": Arbeitsagenturen verweigern Vermittlungsgutscheine

Die Agenturen für Arbeit verweigern Arbeitslosen Vermittlungsgutscheine bei Jobangeboten über private Arbeitsvermittler. Das berichtet das ZDF-Wirtschaftsmagazin "WISO" am heutigen Montag, 25. September 2006. Der Redaktion liegen mehrere Fälle vor, in denen die private Vermittlung von Langzeitarbeitslosen gescheitert ist, weil Fall-Manager den Gutschein nicht erteilt haben. Die Nürnberger Zentrale kritisiert das Vorgehen der örtlichen Arbeitsagenturen: "Jedes Jobcenter müsste glücklich sein, wenn ein Arbeitslosengeld-II-Empfänger auch über einen privaten Jobvermittler in Arbeit kommt", kritisiert Ulrich Waschki, Pressesprecher der Bundesagentur für Arbeit. Er hält die Beträge zwischen 1000 und 2000 Euro, die bei einer erfolgreichen Vermittlung an die private Konkurrenz gehen, für eine gute Investition.

Die Zentrale kann den Arbeitsagenturen nicht vorschreiben, Vermittlungsgutscheine auszugeben, da diese zu den freiwilligen Leistungen gehören. Damit sind die Arbeitslosen vom Wohlwollen der Sachbearbeiter abhängig.
Die Job-Center haben die Ablehnung damit begründet, dass die Regierung 1,1 Milliarden Euro für die Förderung von Langzeitarbeitslosen gestrichen habe, wie Betroffene in "WISO" berichten. Ein Fallmanager verlangte vorab einen Arbeitsvertrag. Der Arbeitslose lief so Gefahr, auf den Kosten für die privateVermittlung sitzen zu bleiben.
Private Jobvermittler erhalten über die Vermittlungsgutscheine bis zu 2000 Euro von der Arbeitsagentur, wenn sie einen Arbeitslosen erfolgreich vermitteln.

Mehr Informationen dazu in der "WISO" Sendung am Montag, 25. September 2006, um 19.25 Uhr. Es moderiert Michael Opoczynski.

Quelle: ZDF

RTL II präsentiert: Das Experiment - 30 Tage Hauptschule

Die preisgekrönte Reportagereihe "Das Experiment"steht für einzigartige Einblicke in fremde Lebenswelten mitten in Deutschland. Jetzt thematisiert RTL II mit "Das Experiment - 30 Tage Hauptschule" erneut ein brandaktuelles Thema: den Alltag an einerHauptschule in Deutschland. Titus Dittmann, ein ehemaliger Studienrat für Sport und Geographie, der heute ein erfolgreiches Unternehmen leitet und bei den Kids in ganz Europa als der "Pate des Skateboarding" bekannt ist, wird für 30 Tage das Experiment wagen und als Lehrer an einer Hauptschule in Karlsruhe deutschen Schulalltag hautnah erleben. Hauptschulen kämpfen mit schlechtem Ruf und vielen Vorurteilen. Und auch diese Schule steht vor den Problemen mangelnder Lernmotivation und fehlender Zukunftsperspektiven der Schüler.

Aber auch die Lehrersituation gibt allen Grund zur Sorge: Aktuell beklagt der Deutsche Philologenverband einen dramatischen Mangel an Lehrkräften, die Situation an beruflichen Schulen und an Hauptschulensei besonders dramatisch. Ziel dieser Reportage ist es, das vieldiskutierte Thema "Hauptschule" von einem ganz neuen, höchst authentischen Blickwinkel aus zu zeigen.

Das Experiment beginnt: Der 57-jährige Titus Dittmann wird als Lehrer auf Zeit die 8. Klasse einer Karlsruher Hauptschule unterrichten. Hier sind die Lehrer der festen Überzeugung, dass sich etwas ändern muss. Mittlerweile verbringen sie oftmals mehr als dieHälfte ihrer Zeit mit Erziehungsarbeit, statt mit der Vermittlung von Lernstoff und Bildung. Oft fühlen sich Lehrer mehr als Erzieher undPsychologen, statt als Vermittler von Wissen. Titus Dittmann sieht darin kein Problem: Als jung gebliebener, sportlicher und in Jugendarbeit engagierter, hipper Skateboard-Produzent weiß er, wie die Kids von heute ticken. Er glaubt fest daran, dass man alles erreichen kann, was man will und mit seiner positiven Energie will er seine Schüler anspornen und motivieren. Doch auch er gibt einerHauptschule im Vergleich zu anderen Schulen eine schlechte Note:"Wenn man als Arbeitgeber die Wahl zwischen verschiedenen Bewerbern hat, dann neigt man dazu, den Bewerber mit dem hochwertigerenSchulabschluss zu bevorzugen."

Ab sofort steht Titus 23 kritischen Achtklässlern gegenüber. Auch das Lehrerkollegium beobachtet seine Arbeit skeptisch. Er wirdUnterricht halten, sich durchsetzen müssen, Klassenarbeiten schreiben lassen, die Schüler für AGs begeistern. Schon bald tauchen die erstenProbleme auf ...

Am Dienstag, den 03. Oktober 2006 um 20:15 Uhr bei RTL II

Quelle: RTL II

ARD: Herbert Ulrich kehrt zur „Verbotenen Liebe“ zurück

Ab Mitte Oktober werden die Herzen vieler weiblicher „Verbotene Liebe“-Fans höher schlagen: In der Rolle des smarten Anwalts Lars Schneider kehrt Herbert Ulrich nach einer anderthalbjährigen Auszeit zur ARD-Daily „Verbotene Liebe“ zurück.

Während einer Taxifahrt lernt die frisch vermählte Susanne Brandner (Claudia Scarpatetti) einen sehr attraktiven Mann kennen, der einen nachhaltigen Eindruck bei ihr hinterlässt. Sofort zieht sie ihn als „Leihvater“ in Betracht: Schließlich ist es ihr größter Wunsch, mit ihrer Partnerin Carla von Lahnstein (Claudia Hiersche) ein Kind zu bekommen. Doch als sie den unbekannten Schönen Carla vorstellt, gibt es eine Überraschung: Der Fahrgast ist nämlich Lars Schneider (Herbert Ulrich), der Mann, dem Carla vor Jahren seine Freundin Hannah ausgespannt hatte. Der kleine Bruder von Charlie Schneider (Gabriele Metzger) ist nach Düsseldorf zurückgekehrt, um dort eine Kanzlei zu übernehmen. Ob sich der erfolgreiche Anwalt aber zu einer „Leihvaterschaft“ verführen lässt?

Herbert Ulrich spielte bereits in den Jahren 2002 bis 2005 in der „Verbotenen Liebe“. Im Frühjahr 2005 verließ er die Serie und gönnte sich eine Auszeit, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen und auf der Kanareninsel Fuerteventura eine Finca zu bauen. Herbert Ulrich hat nicht nur sein Traumhaus gebaut, sondern auch die Möbel selbst entworfen. Der 35-jährige Vater einer elfjährigen Tochter hat die Zeit als Sportfreak aber auch genutzt, um zu surfen, Wasserski und Mountainbike zu fahren und Berge zu besteigen.
Herbert Ulrich wird ab Folge 2.781 wieder in der Rolle des Lars Schneider zu sehen sein. Das Erste zeigt sie voraussichtlich am 13. Oktober 2006.

„Verbotene Liebe“, montags bis freitags um 17.55 Uhr im Ersten
Im Internet unter www.daserste.de/liebe

23.9.06

Von sportlichen Zwergottern und flinken Kängurus:"Wildes Wohnzimmer" mit 12 neuen Folgen / Ab 28. Oktober, immer samstags um 19.15 Uhr. Bei VOX.

Mit spannenden Folgen setzt VOX die erfolgreiche Doku-Soap über ungewöhnliche Haustiere fort. Zu den neuen Tiergesichtern der dritten Staffel gehören diesmal u.a. ein Zwergotter, der Spaß am Kajakfahren hat, zwei verwaiste Schleiereulen, die das Fliegen lernen müssen, ein zutrauliches Murmeltier, das Bergtouristen begeistert, zwei Schweine, die sich fürs Fernsehen casten lassen und ein weißes Känguru, das nach Deutschland einreist.

In der ersten Folge "Python im Treppenhaus" dreht sich für den Reptilienhalter Karsten Wöllner alles um einen knapp sechs Meter langen Netzpython. Die 90 Kilogramm schwere Schlange soll in ein großzügiges Terrarium umgesiedelt werden. Doch das Schwergewicht ist schlecht zu Fuß und Karsten kein Gewichtheber. Eigenwillige Szenen spielen sich im Treppenhaus ab, bevor der größte Python Europas wohlbehalten sein neues Domizil erreicht.

Eine aufregende Reise steht in Folge 1 auch zwei Mini-Schweinen aus Berlin bevor: Weil in Bayern die TV-Karriere lockt, sollen die beiden Borstentiere in den ICE nach München steigen. Damit vor ihrer ersten Bahnfahrt kein Reisefieber aufkommt, steht noch ein Fußballtraining für die Vierbeiner auf dem Plan.

Und dann sind da noch ein junger Zwergotter und ein Albino-Känguru, die zu Wasser und zu Land erstaunliche Ausflüge unternehmen, bevor sie unter ihresgleichen ein neues Zuhause finden.

Die Doku-Soap über ungewöhnliche Wohngemeinschaften von Mensch undTier erfreut sich bei den Zuschauern großer Beliebtheit. Im April 2006 erreichten die Folgen der zweiten Staffel "Wildes Wohnzimmer" einen Marktanteil von bis zu 8,5 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe (14 bis 49 Jahre). Insgesamt schalteten bis zu 1,32 Millionen Tierfreunde ein, wenn Nasenbär & Co. die Ordnung in deutschen Wohnzimmern durcheinander brachten.

"Wildes Wohnzimmer"Zwölfteilige Doku-Soap, samstags um 19.15 Uhr.Folge 1: "Python im Treppenhaus", am 28. Oktober bei VOX.

400. Sendung "Sabine Christiansen" am Sonntag, 24.9., um 21.45 Uhr im Ersten

Das Thema: Steuer-Staat Deutschland: Fass ohne Boden?

Die Gäste:Prof. Paul Kirchhof (ehem. Verfassungsrichter, Autor), Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister Berlin, SPD), Laurenz Meyer (Wirtschaftspolitischer Sprecher, CDU), Carsten Maschmeyer (Chef des Finanzdienstleisters AWD)

Paul Kirchhof, Schattenminister in Angela Merkels Kompetenzteam imBundestagswahlkampf 2005, tritt seit über einem Jahr zum ersten Mal im Fernsehen auf.

Die Konzepte des ehemaligen Verfassungsrichters für das Finanz- und Steuerrecht waren und sind über alle Parteigrenzen hinweg geachtet und anerkannt. Doch nach scharfen Angriffen und Verunglimpfungen zog er nach nur wenigen Wochen seine Kandidatur frustriert zurück. Jetzt mischt er sich wieder ein und fordert: "Gebt den Bürgern ihren Staat zurück". Denn Politikverdrossenheit und Vertrauensverlust seien alarmierend, das Gefühl "der Staat greift uns nur in die Tasche" weit verbreitet. Was also muss passieren, damit die Bürger wieder an den Staat glauben? Oder lügen die deutschen Politiker ähnlich dreist, wie es der ungarische Ministerpräsident zugegeben hat? Darüber diskutiert Sabine Christiansen in ihrer 400. Sendung mit ihren Gästen.

21.9.06

Happy Birthday, Wolkenlos! Das VOX-Urlaubsmagazin feiert 10-jähriges Jubiläum - Am 23. September um 17.00 Uhr

"Wolkenlos“, das beliebte Urlaubsmagazin bei VOX, wird am Samstag, den 23. September, 10 Jahre alt. 200 Ziele, von der Antarktis bis Zypern, hat das "Wolkenlos"-Team seit seinem Start 1996 bereist, hat mehr als 520 Sendungen und über 2000 Kilometer Bandmaterial produziert, um den Zuschauern die faszinierendsten Ziele, die schönsten "Zimmer mit Aussicht" und die spannendsten "perfekten Tage" ins Wohnzimmer zu bringen.

Zur Feier des Tages feiert "Wolkenlos" mit einem anderen „Geburtstagskind“: Die AIDAcara wird ebenfalls 10 Jahre alt, und so sticht "Wolkenlos"-Moderatorin Mary Amiri mit dem Kreuzfahrtschiff in See – genauer gesagt, in die Ostsee. Die Route führt von Warnemünde zunächst zur estnischen Hauptstadt Tallinn. Von dort aus geht es in das "Venedig des Nordens", nach St. Petersburg, in die "weiße Stadt am Meer" Helsinki und in Schwedens Hauptstadt Stockholm. Das prachtvolle Danzig und die Insel Rügen sind die beiden letzten Ziele der Rundreise.

Quelle: VOX

Weltmeisterschaft im Mittelgewicht: Arthur Abraham gegen Edison Miranda / Boxen im Ersten live am Samstag, 23.9., ab 23.10 Uhr

Arthur Abraham wird seinen IBF-Weltmeistertitel imMittelgewicht am 23. September in Wetzlar verteidigen. Abrahams Gegner für den Kampf in der Rittal-Arena ist der Kolumbianer Edison Miranda, der alle seine 26 Profi-Kämpfe gewinnen konnte, davon 23 durch K.o.. Trotz des starken Gegners gibt sich Arthur Abraham, der Champion aus dem Sauerland-Team, gelassen und siegessicher: "Ich werde meinen Gürtel am Samstag verteidigen, ganz sicher."

Nach der Live-Übertragung des Weltmeisterschaftsfights zeigt Das Erste Zusammenfassungen von zwei weiteren attraktiven Kämpfen: Ebenfalls im Mittelgewicht treten Sebastian Sylvester und Franck Mezaache gegeneinander an; Cruisergewichtler Marko Huck trifft auf Rachid El Hadak.

Die ARD-Boxmannschaft in Hannover: Reporter sind Andreas Witte (RBB) und Wolf-Dieter Jacobi (MDR), die Moderation übernimmt Waldemar Hartmann. Als Experte im Studio: Markus Beyer; Ringsprecher ist Michael Buffer.

Weitere Informationen zu den Kämpfen unter:http://sport.ard.de/sp/

Quelle: ARD

40 Jahre Unendliche Weiten: Die Star Trek-Eventwochen ab 23. September 2006 bei kabel eins

40 Jahre unterwegs und kein bisschen müde! 1966 wurde Raumschiff Enterprise von Gene Roddenberry in den Äther geschickt und blieb bis heute als weltweit beliebteste Serie mit millionenfacher Fan-Gemeinde unschlagbar. Grund genug zum Feiern!

Zum galaktischen 40. Geburtstag der Serie zeigt kabel eins ab dem 23. September 2006 zum einen eine neunteilige Star Trek-Spielfilmreihe, zum anderen beschäftigen sich vom 23. September bis 2. Oktober 2006 zahlreiche Special-Beiträge in den kabel eins Informations-Sendungen mit Themen rund um Star Trek, Science-Fiction und den unendlichen Weiten des Weltraums.

Höhepunkt der Star Trek-Eventwochen ist der große Star Trek-Serientag am 3. Oktober 2006, an dem kabel eins die zehn beliebtesten Star-Trek- Folgen ausstrahlt. Die Zuschauer konnten dabei ihre Top Ten selbst bestimmen und von 8. bis 22. September 2006 auf http://www.kabeleins.de/ wählen.

Die neunteilige Star Trek-Filmreihe vom 23. September bis 21. Oktober 2006:

23. September 2006: 20.15 Uhr: Star Trek Der Film; 22.45 Uhr: Star Trek II Der Zorn des Khan
25. September 2006: 20.15 Uhr: Star Trek III Auf der Suche nach Mr. Spock
2. Oktober 2006: 20.15 Uhr: Star Trek IV Zurück in die Gegenwart; 22.35 Uhr: Star Trek V Am Rande des Universums
9. Oktober 2006: 20.15 Uhr: Star Trek VI Das unentdeckte Land
16. Oktober 2006: 20.15 Uhr: Star Trek Treffen der Generationen
21. Oktober 2006: 20.15 Uhr: Star Trek Der erste Kontakt; 22.30 Uhr: Star Trek Der Aufstand

Quelle: kabel eins

20.9.06

Start für den ZDF-Schülerwettbewerb "Mein Freund sieht anders aus als ich"

Veronica Ferres unterstützt bundesweite Aktion anlässlich des ZDF-Fernsehfilms "Neger, Neger, Schornsteinfeger"

"Mein Freund sieht anders aus als ich": Das ZDF ruft ab Mittwoch, 20. September 2006, Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse zum Thema Integration und Zusammenleben kreativ zu gestalten und als Kurzfilm, Geschichte oder
Fotobeitrag beim Mainzer Sender einzureichen. Anlass für dieses Schulprojekt ist der ZDF-Fernsehfilm "Neger, Neger, Schornsteinfeger" nach der Autobiografie von Hans-Jürgen Massaquoi, der dessen Erfahrungen als schwarzer Junge in der Zeit des Nationalsozialismus
schildert. Das ZDF strahlt den Zweiteiler am Sonntag, 1., und Montag, 2. Oktober 2006, jeweils um 20.15 Uhr aus.

Viele Kinder und Jugendliche in Deutschland haben einen Migrationshintergrund – in einer Stadt wie Berlin inzwischen über 40 Prozent. Begriffe wie Einbürgerung, Bleiberecht, Integration, Gleichbehandlung und Diskriminierung gehören zu den täglichen Themen
in den Nachrichten. Der Schülerwettbewerb will diese aufgreifen. Die bundesweite Aktion unterstützt als Juryvorsitzende Veronica Ferres, die in der Bestseller-Verfilmung Bertha Baetz spielt, die deutsche Mutter von Hans-Jürgen. Weitere Jurymitglieder sind unter anderem die
Drehbuchautorin des Films, Beate Langmaack, sowie ZDF-Redakteur Günther van Endert.

An dem Wettbewerb können Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren oder Schülergruppen der Klassenstufen 5 bis 9 teilnehmen. Neben zahlreichen Sachpreisen gibt es eine Klassenfahrt zum ZDF, wahlweise nach Mainz oder Berlin, zu gewinnen. Die Gewinner sollen mit ihrem Beitrag in einer ZDF-Sendung vorgestellt werden. Einsendeschluss ist der 30. Oktober 2006.

Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb unter www.schule.zdf.de.

Quelle: ZDF

Stars, Musik und Dr. Sommer: "50 Jahre BRAVO" auf ProSieben

Am Donnerstag, 21. September 2006, startet auf ProSieben die Doku-Reihe zum Jubiläum der Mutter aller Jugendzeitschriften: "50 Jahre BRAVO - Das Phänomen BRAVO" geht dem Geheimnis des dienstältesten Aufklärers der Republik nach: Dr. Sommer ...

Ein Jugendmagazin wird 50: Seit fünf Jahrzehnten hält BRAVO sein Ohr erfolgreich an den Pulsschlag der Jugend. Auch für unsere Politiker ist die Zeitschrift Teil ihrer Jugend: Guido Westerwelle (FDP): "Ich war auf einer reinen Jungen-Realschule. Da hätte keiner zugegeben, BRAVO zu lesen. Aber alle haben es getan." Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen): "Wenn man 12 Jahre alt ist und ein Mädchen, muss man BRAVO lesen." Generationen von Jugendlichen sind mit BRAVO aufgewachsen. ProSieben beleuchtet ab Donnerstag, 21. September 2006, in der Doku-Reihe "50 Jahre BRAVO" (23.30 Uhr) die abwechslungsreiche Geschichte der Jugendzeitschrift der ersten Stunde. Ein Erfolg mit vielen Vätern.

Einer davon trägt den Namen Dr. Jochen Sommer - und existierte nicht wirklich. Von 1969 bis 1984 beantwortete der Arzt, Psychotherapeut und Religionslehrer Dr. Martin Goldstein unter dem Pseudonym Dr. Jochen Sommer die Fragen Jugendlicher rund um Liebe, Körper und Sexualität: "Das Pseudonym wurde damals gewählt, um jugendliche Wallfahrten zu mir nach Hause zu vermeiden." Seitdem steht kein Name so sehr für kompetente Aufklärung wie der des fiktiven Arztes und seiner Rubrik "Liebe, Sex und Zärtlichkeit". Michael Mittermeier: "Wenn es BRAVO nicht gegeben hätte, ich hätte nie Sex gehabt." Heute wird das Dr.-Sommer-Team von einer Frau geleitet. Dr. Eveline von Arx: "Bei Dr. Sommer geht es von Beginn an um Gefühle. Das hat sich bis heute nicht geändert."

Auch das hat sich nicht geändert: BRAVO erkennt Trends und spiegelt Trends wider. "50 Jahre BRAVO - Das Phänomen BRAVO" schildert wie das Jugendmagazin Boybands auf seine Titelseiten hob. Backstreet-Boys-Erfinder Lou Perlman: "Der Boyband-Hype ist erst vorbei, wenn Gott aufhört, kleine Mädchen zu machen."

"50 Jahre BRAVO - Das Phänomen BRAVO" am Donnerstag, 21. September
2006, um 23.30 Uhr auf ProSieben.

Quelle: ProSieben

19.9.06

Die Gäste von "Harald Schmidt" in dieser Woche

Am Mittwoch, 20. September 2006, 22.45 Uhr:
Jessica Schwarz (29) - nicht jede würde sich freuen, wenn man ihr einen Job mit den Worten: "Du bist die ganze Zeit nackt und wirst dann umgebracht", anbieten würde. Jessica schon. Sie spielt in "Das Parfum" mit, dass schon am ersten Wochenende über eine Million Besucher in die Kinos gelockt hat.

Am Donnerstag, 21. September 2006, 22.45 Uhr:
Herbert Grönemeyer (50) will auch noch mit 97 auf der Bühne stehen. Ihn stört es überhaupt nicht, dass er 50 geworden ist: "Man sieht besser aus und das Gesicht hat jetzt ausgeprägtere Züge". Nächstes Jahr werden wieder die Stadien gefüllt.

"Harald Schmidt" - (fast) immer mittwochs und donnerstags um 22.45 Uhr im Ersten.

Quelle: ARD

18.9.06

ProSieben: Tokio Hotel, LaFee und Silbermond rocken das Geburtstagsevent "50 Jahre BRAVO - Die größte Geburtstagsshow des Jahres"

50 Jahre BRAVO - 50 Jahre Musikgeschichte und Jugendkultur - eine große TV-Geburtstagsshow: BRAVO und ProSieben feiern gemeinsam "50 Jahre BRAVO - Die größte Geburtstagsshow des Jahres" am 21. Oktober 2006 in Hamburg. Die rund 10.000 Zuschauer - BRAVO-Leser von damals und heute - erwartet in der Color Line Arena eine unterhaltsame, musikalische Zeitreise durch fünf Dekaden BRAVO-Geschichte: Die erfolgreichste deutsche Rockband TOKIO HOTEL gratuliert am 21. Oktober live on stage. TAKE THAT stehen nach ihrem Comeback zum ersten Mal live auf einer großen deutschen TV-Bühne. Das schwedische Popduo ROXETTE wird nach vier Jahre krankheitsbedingter Pause bei der Geburtstagshow erstmals wieder live zu sehen sein. Die Stuttgarter HipHop-Helden DIE FANTASTISCHEN VIER geben sich bei der Geburtstagsshow ebenso die Ehre wie die 15-jährige Chartstürmerin LAFEE und die britische Poplady KIM WILDE.

Für ein außergewöhnliches Musikprogramm mit neuen Interpretationen bekannter und beliebter Klassiker der Musikgeschichte sorgen Stars wie NENA, die Popikone der 80er Jahre, SASHA, ROSENSTOLZ und SILBERMOND. NENA wird gemeinsam mit Newcomer DUCAN TOWNSEND eine brandaktuelle Version von "Caravan Of Love" (im Original von Isley
Jasper Isley) präsentieren. Dieser Hit ist der offizielle Song aller BRAVO-Geburtstagsaktivitäten auf ProSieben. Die Single ist ab 20. September im Handel erhältlich.

Moderator KAI PFLAUME sorgt in der rund dreistündigen TV-Show gemeinsam mit Gästen wie PIERRE BRICE, der als "Winnetou" Generationen von Zuschauern begeistert hat, und den Comedians MICHAEL MITTERMEIER, OTTO WAALKES und RALF SCHMITZ für eine spannende, anekdotenreiche Zeitreise durch "50 Jahre BRAVO".

Eintrittskarten für die TV-Gala zum Preis von 49,90 bis 59,90 Euro gibt es bei den bekannten eventim-Vorverkaufsstellen, der BRAVO-Tickethotline 01805/57 00 66 (12 Cent pro Minute) oder im Ticketshop unter http://www.50jahrebravo.de/.

ProSieben präsentiert die TV-Show "50 Jahre BRAVO" am 21. Oktober 2006, 20.15 Uhr im TV.

Quelle: ProSieben

RTL II zeigt ab 1.11. neue Folgen von "Stargate"

Was mit Roland Emmerichs Blockbuster "Stargate" im Jahre 1994 begann, ist zu einer einzigartigen Erfolgsstory geworden: DieMGM-Serie "Stargate", die auf Motiven von Emmerichs Film beruht, ist mit 10 Staffeln und über 200 Folgen nicht nur eine der populärsten und erfolgreichsten Serien des Genres. Sie ist auch die nachweislich langlebigste Science-Fiction-Serie in der Geschichte des amerikanischen Fernsehens. Und jetzt die gute Nachricht für alle"Stargate"-Fans: RTL II zeigt ab Mittwoch, den 01. November 2006 die neuen Folgen der neunten Staffel!

Seit Jahren erforscht ein streng geheimes Team der US Air Force, das aus Soldaten und Wissenschaftlern besteht, über ein System aus Sternentoren neue Planeten, fremde Galaxien und außerirdischeTechnologien. Ihre Mission ist es, die Vernichtung der Erde durch feindliche Aliens und die Versklavung der Menschheit zu verhindern. In der neunten Staffel gibt es entscheidende Veränderungen: "Für uns ist es eine völlig neue Serie ", sagt Produzent Robert C. Cooper. Hervorragende Schauspieler wie Beau Bridges stoßen zum Team, und es wurde noch mehr in Special Effects, Kostüme und Kulissen investiert. Aber die erfolgreiche Grundkonzeption bleibt: "Stargate zeigt sehr lebensnahe Charaktere, die immer wieder in fantastische Situationen geraten. Die Serie behandelt auf eine unterschwellige Art und Weise sehr ernsthafte moralische Themen, aber in erster Linie ist sie ein großes Abenteuer".

Neue Mythen: In "Avalon", dem Pilotfilm zur neunten Staffel, geht das Team dem Jahrhunderte alten Mythos von König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf den Grund, nachdem es in England unter einem Hügel das sagenhafte Schwert Excalibur entdeckt und ihm eine Holografie von Merlin erscheint, der es in einen gespenstischen Schwertkampf verwickelt.

Neue Feinde: Im Rahmen des Abenteuers, das in "Avalon" seinen Anfang nimmt, entdeckt das Team auch die hoch entwickelte Zivilisation der Ori. Sehr schnell wird ihnen klar, dass die Ori sogar ihren alten Gegnern, den Goa`Uld, überlegen sind - und die Menschen durch sie einer weit größeren Gefahr entgegensehen. DerKampf gegen die Bedrohung durch außerirdische Feinde hat eine neue Dimension angenommen...

Neue Gesichter: Mit dabei sind der zweifache Golden-Globe- und dreifache Emmypreisträger Beau Bridges ("Die fabelhaften BakerBoys"), der Oscar-Preisträger und zweifache Golden-Globe-Gewinner Louis Gosset Jr. ("Ein Offizier und Gentleman"), Ben Browder und Claudia Black (beide bekannt aus "Farscape") sowie Lexa Doig ("Andromeda").

Pilotfilm zur 9. Staffel am Mittwoch, 01. November 2006, 20:15 Uhr. Die weiteren Folgen zeigt RTL II immer mittwochs,21:15 Uhr

Quelle: RTL II

17.9.06

Halloween mit den "Simpsons“ auf ProSieben

Gelber Horror an Halloween: Als Vorgeschmack zum Gruselfest zeigt ProSieben am 29. Oktober 2006 ab 15.30 Uhr die fünf beliebtesten Halloween-Folgen von „Die Simpsons“. Die Zuschauer können ab Mitte Oktober auf http://www.prosieben.de/ ihre Lieblings-Horror-Folgen wählen. Im Anschluss um 18.00 Uhr: die brandaktuelle Halloween-Folge aus der 17. Staffel als Deutschland-Premiere.

Zu Halloween bescheren die "Simpsons" den Zuschauern erneut einen ganzen Sonntag-Nachmittag mit ihren skurrilen Abenteuern: Ab Mitte Oktober können die Fans auf http://www.prosieben.de/ ihre fünf liebsten aus den 15 Halloween-Folgen der Reihe "Treehouse of Horror" (OT) wählen. In allen 17 Staffeln produzierten die Macher der Animationsserie eine gruselige und abgedrehte Folge zum Horrorfest am 31. Oktober. Dabei sind die Furcht einflößenden Titel der Folgen, wie "Horror frei Haus" (zweite Staffel), "Furcht und Grauen ohne Ende" (sechste Staffel) oder "Todesgrüße aus Springfield" (15. Staffel), Programm. Die fünf beliebtesten Horror-Episoden gibt es am 29. Oktober ab 15.3o Uhr auf ProSieben. Und im Anschluss um 18.00 Uhr können sich die Zuschauer auf den neuesten Grusel-Streich von "Simpsons"-Erfinder Matt Greoning freuen: Die Halloween-Folge der 17. Staffel, „B.I.: Bartificial Intelligence“, als Deutschland-Premiere!

Die quietschgelbe Familie aus Springfield ist Kult und schlägt alle Rekorde! In über 120 Ländern ist das amerikanische Zeichentrick-Universum auf Sendung. Auch in Deutschland hat die Chaosfamilie eine große Fangemeinde: Am 3. September 2006 erreichte ProSieben mit dem ersten „Simpsons-Marathon“ und dem Start der 17. Staffel bis zu 19,6 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe und einen sagenhaften Höchstwert von 40,9 Prozent bei den 14- bis 29-Jährigen. Bis zu 16,4 Prozent der werberelevanten Zielgruppe verfolgen täglich am Vorabend auf ProSieben die verrückten Abenteuer der "Simpsons".

"Der Simpsons-Halloween-Marathon" – am Sonntag, 29. Oktober 2006, ab 15.30 Uhr auf ProSieben

Quelle: ProSieben

16.9.06

RTL zeigt ab 9. Oktober "Dancing On Ice"

Nach dem großen Erfolg von "Let's Dance" schickt RTL jetzt Prominente aufs Eis: "Let's Dance"- Gewinner Wayne Carpendale (29) und die österreichische "Dancing Stars" Moderatorin Mirjam Weichselbraun (24) moderieren das neue achtteilige RTL-Show-Highlight "Dancing on Ice".

Das neue Traum-Duo lässt ab Oktober acht prominente Eistanzlaien mit jeweils einem Profi-Eiskunstläufer in einem Tanzwettbewerb über das Eis gleiten. Dabei werden die sportlichen Stars innerhalb weniger Wochen von professionellen Trainern zu Eiskunstläufern ausgebildet. Es treten an: Michelle, Ruth Moschner, Liz Baffoe, Collien Fernandes, Lars Riedel, Sven Ottke, Marco Schreyl und Branco Vukovic.

Acht Live-Shows ab Montag, 9. Oktober, 21.15 Uhr, dann immer samstags, 21.15

Quelle: RTL

15.9.06

Neue VOX-Casting-Show: "Top Dog - Deutschland sucht den Superhund"

Superstars, Top Models und Popbands - Castingshows machen Träume wahr für die Stars und Sternchen von morgen. Doch jetzt fällt der Startschuss für eine Talentsuche, wie es sie bisher noch nicht gegeben hat: Top Dog. In 12 Folgen sucht VOX Deutschlands Superhund.

In bundesweiten Castings werden zunächst zwölf Finalisten ermittelt. Sie alle wollen beweisen, warum nur sie allein den Titel "TOP DOG" verdienen. Die Auswahl der Vierbeiner ist ein echter Knochenjob. Denn die Jury, zu der u.a. VOX-Moderatorin Diana Eichhorn gehört, trifft auf leidenschaftliche Herrchen und Frauchen, die eines verbindet: Sie alle glauben an das außergewöhnliche Talent ihres Tieres.

Die zwölf ausgewählten Hunde ziehen mit ihren Besitzern für mehrere Wochen in ein Trainingscamp bei Berlin. Dort werden die Tiere von professionellen Trainern betreut. Schließlich sollen DeutschlandsTop-Hunde lernen, in jeder Situation eine gute Figur zu machen: ob bei der Modenschau, beim Intelligenztest, beim Foto-Shooting oder beim Ablenkungsparcours.

Die Ansprüche sind hoch: Charisma, Talent, Persönlichkeit und eine starke Beziehung zwischen Hund und Besitzer - das ist es, was den "Top Dog" ausmacht. Die Kandidaten bekommen in verschiedenen Aufgaben immer wieder die Chance, ihre eigenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Einige der Herausforderungen zielen auf das Talent und die Lernfähigkeit der Hunde, andere verstärkt auf die Mensch-Hund-Beziehung.

Am Ende hilft kein Winseln und kein Zähnefletschen: Woche für Woche muss ein Hund das Trainingscamp verlassen. Zwei Hunde bleiben übrig, die im Finale um den Titel "Top Dog" kämpfen. Der Sieger geht natürlich nicht mit leeren Pfoten nach Hause: Er gewinnt ein Titel-Shooting für ein Tiermagazin und einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro.

TOP DOG - Deutschland sucht den SuperhundAb 24. Oktober, immer dienstags um 21.10 Uhr bei VOX

Quelle: VOX

14.9.06

Märchenhaft und ausgezeichnet - Comedy am Montagabend auf ProSieben

"Die ProSieben Märchenstunde" startet mit "Tischlein, deck' dich - Esel, Ziegen, echte Männer" und Elton die erste von vier neuen Parodien (20.15 Uhr). Michael Bully Herbig und Rick Kavanian übernehmen um 22.15 Uhr den Bildschirm mit neuen Folgen ihrer preisgekrönten Sketch-Show "Bully & Rick" In der ersten Folge nimmt das rasante Sketch-Spektakel seinen Ausgangspunkt bei einer Eheberatung ...

Mit charmant-verrückten und frechen Parodien von Rotkäppchen, Rumpelstilzchen, Rapunzel und Co. landete ProSieben im Frühling diesen Jahres den Überraschungserfolg der TV-Saison: Bis zu 6,33 Millionen Märchen-Fans ließen sich von "Die ProSieben Märchenstunde" begeistern. Jetzt wird weiter gehext, geküsst und gezaubert! "Es war einmal", hallt es ab Montag, 18. September 2006, um 20.15 Uhr aus demProSieben-Märchenwald. Im Märchenbuch steht dann: "Tischlein, deck' dich - Esel, Ziegen, echte Männer" mit Ralf Richter, Elton und Tobias Schenke. Weiter geht es in den nächsten Wochen mit "Der Froschkönig - Im Brunnen hört dich niemand schreien", "Frau Holle - Im Himmel ist die Hölle los" und "Hans im Glück - Tauschrausch im Märchenland". Thomas Fritsch als Märchenonkel, Hella von Sinnen als resolute Frau Holle, Christian Ulmen als tauschwütiger Hans oder Alexandra Neldel als süße Prinzessin Dorothea, lassen die Uhren im Märchenland ganz anders ticken!

Um 22.15 Uhr übernehmen Michael Bully Herbig und Rick Kavanian den Bildschirm mit neuen Folgen ihrer Sketch-Show "Bully & Rick" (Deutscher-Comedy-Preis 2005). 206 Figuren, 80 Drehtage, 13 Folgen: "Die neue Staffel von 'Bully & Rick' war das Aufwändigste, was ich bisher fürs Fernsehen gemacht habe", erzählt Michael Bully Herbig. Spaß hat es trotzdem gemacht, so Rick: "Wir haben eine Strichliste für Frauen-, Glatzen- und Stuntrollen geführt. Bei den Frauen liege ich vorn."

"Die ProSieben Märchenstunde: Tischlein, deck' Dich - Esel, Ziegen, echte Männer" um 20.15 Uhr und "Bully & Rick" um 22.15 Uhr - am Montag, 18. September 2006, auf ProSieben

Sharon von Wietersheim dreht ZDF- Fernsehfilm mit Kostja Ullmann und Hinnerk Schönemann

In München haben die Dreharbeiten zu einem neuenZDF-Fernsehfilm der Woche begonnen. Sharon von Wietersheim inszeniert das Melodram "Die Zeit, die man Leben nennt" (Arbeitstitel) mit Kostja Ullmann, Hinnerk Schönemann, Jan Niklas und Katja Weitzenböck in den Hauptrollen. Gedreht wird voraussichtlich bis 13. Oktober 2006 in München und Salzburg.

Der junge Pianist Luca (Kostja Ullmann) steht vor dem Durchbruch seiner internationalen Karriere, als ein tragischer Verkehrsunfall ihn all seiner Träume und Hoffnungen beraubt. Von der Hüfte angelähmt, verfällt er in eine tiefe Depression, aus der ihn weder seine Freundin Josephine noch seine geschiedenen Eltern herausreißen können. Völlig in sich zurückgezogen, beschließt Luca, seinem Leben ein Ende zu bereiten, als er wider Willen die Bekanntschaft des unkonventionellen Roderick (Hinnerk Schönemann) macht. Durch den gegen das Sterben rebellierenden jungen Mann erkennt Luca, dass es noch andere Werte im Leben gibt als seine eigenen. Aus anfänglicher Abneigung entsteht eine tiefe Freundschaft, die über den Todhinausreicht.

"Die Zeit, die man Leben nennt" ist eine Koproduktion der Münchner Rich and Famous Overnight Filmproduktionsgesellschaft mit epo-film/Wien im Auftrag von ZDF, ARTE und ORF. Produzenten sind Sharon von Wietersheim, die auch das Buch schrieb und Regie führt, FrankMeiling und Dieter Pochlakto. Die Redaktion haben ZDF-Fernsehspiel-Chef Hans Janke, Pit Rampelt (ZDF) und Andreas Schreitmüller (ARTE). Gefördert wird die Produktion von FFF Bayern, Salzburg Agentur und Fernsehfonds Austria.

ProSieben: Georg von Tokio Hotel startet bei Stefan Raabs „Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2006“

Am Samstag, 7. Oktober 2006, veranstaltet Stefan Raab sein Promi-Crash-Rennen um 20.15 Uhr auf ProSieben – und der Bassist von Tokio Hotel sitzt in einem der Rennboliden.

Er ist das einzige Bandmitglied der Magdeburger Chartstürmer mit Führerschein: Bassist und Führerscheinneuling Georg Moritz Hagen Listing von Tokio Hotel wagt sich am 7. Oktober 2006 um 20.15 Uhr in einen der gefährlichen Rennwagen bei Stefan Raabs „Die große TV total Stock Car Crash Challenge 2006“ auf ProSieben.

In drei Klassen gehen prominente Crash-Athleten in der VELTINS-Arena in Gelsenkirchen vor 50.000 Zuschauern an den Start. Georg startet in der kleinsten Klasse über 1500 ccm Hubraum. In seinem Team außerdem: Popstar Marc Terenzi (1900 ccm) und Gangster-Rapper Bushido (3000 ccm). Weitere Fahrer sind u.a. der Crash-erfahrene Elton, der musikalische Hobbyrennfahrer Smudo, Allroundsportler Joey Kelly, Profi-Rennfahrerin Christina Surer und Comedian Oliver Pocher.

Im letzten Jahr holten sich die Teilnehmer einige Blessuren: „taff“-Moderator Stefan Gödde brach sich den Unterarm, Miss Rio de Janeiro Jana Ina und 9Live-Moderatorin Alida Kurras kamen mit einem Schleudertrauma noch glimpflich davon.

Karten für das Spektakel gibt’s unter http://www.tvtotal.de/ oder Tickethotline 01805 / 150 810. Musikalische Highlights setzen Motörhead, Tokio Hotel und Tarkan.