TVextra

Aktuelle Pressemeldungen der TV-Sender und News aus der TVextra-Redaktion

28.1.07

"Schlag den Raab": Raab verliert das Duell und gewinnt bei der Quote

Erstmals verliert Stefan Raab bei "Schlag den Raab" gegen einen Herausforderer. Siegreich blieb der Entertainer hingegen bei den Quoten: "Schlag den Raab" ist stärkste Sendung am Samstagabend (14-49 J. 23,0 Prozent MA in der Zeitschiene 20.15 Uhr bis 1.00 Uhr, RTL: 21,5 %). Im Durchschnitt erreichte die Mehrkampfshow starke 26,0 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Das Duell Moderator gegen Zuschauer begeisterte vor allem die Jungen: Bis zu 73,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen und im Durchschnitt 39,1 Prozent. Bis zu 5,08 Millionen Zuseher ab 3 Jahren freuten sich mit Herausforderer Matthias. Im Durchschnitt saßen 3,69 Millionen Zuseher vor den Bildschirmen.

Vor dem alles entscheidenden 15. Spiel musste Stefan Raab noch etwas loswerden: "Egal was jetzt passiert, Du bist ein echt harter Knochen. Noch niemand hat mich so gefordert", ließ der Entertainer seinen Herausforderer Matthias wissen. Nach vierzehn Spielrunden stand es da 57:48 für den Entwicklungsingenieur. Die Entscheidung in einem Kopf-an-Kopf-Rennen über die volle Distanz fällt schließlich im Quiz "Blamieren oder Kassieren" aus seiner Comedy-Show "TV total". Zur Erleichterung seiner Freundin in der ersten Reihe behielt Matthias aber im Herzschlagfinale die Nerven und das Vertrauen auf sein Wissen - und gewann.

Zum ersten Mal unterliegt Stefan Raab damit in "Schlag den Raab" seinem Herausforderer: 1,5 Millionen Euro nimmt Matthias mit ins heimische Augsburg. Der 31-jährige: "Ich war die ganze Zeit über weder niedergeschlagen noch siegessicher, habe mich immer auf das nächste Spiel konzentriert. Ich hatte einfach Spaß an der Show, habe dabei aber immer verbissen gekämpft." Stolz erklärt er: "Die größte Freude macht mir jetzt an meine Eltern und Freunde zu Hause zu denken und mir vorzustellen, wie sie sich für mich freuen."

Quelle: ProSieben